Archiv der Kategorie: Persönliches

Ich bin ein Star, kenn mich nicht aus…

Ist ja schön einen Link auf seinen Blog auf einer japanischen Seite zu finden, leider kann ich mir nicht erklären was das zu bedeuten hat (auch übersetzen macht keinen Sinn mit diesen furchtbaren Onlinetools).
Erklärung anyone…
hier der link
Badsoupjp.png

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Persönliches, Web

Hot Blogger Calendar

Es gibt Tage da klickt man sich durch seine Feeds und dann kommt es dick.
Ich bin ja gerade erst damit fertig geworden letztes Jahr über so viele „Geek sein ist sexy“ Seiten gestoßen zu sein, aber dass Blogger/innen jetzt auch schon sexy sind…
Warte jetzt noch auf den Sexy Twitterer Kalender, ich glaub da kommt was…
via Super Punch
E6E4CA35-CBC3-444C-B1D2-F5A41BAF9AF6.jpg

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Geeky, Persönliches

Bernhard auf Tumblr

Liebe LeserInnen, soeben habe ich mich auf Tumblr registriert.

Warum mach ich das wenn ich doch schon so viele andere habe, werden sich einige von euch fragen. Ganz einfach! Leider gibt es bis heute kein IPhone App für Soup, für Tumblr dagegen schon und da man ganz einfach Tumblr-Posts in Soup einbinden kann, kann ich nun schön einfach unterwegs Kleinigkeiten posten die mir für dieses Blog hier unpassend erscheinen.

screen-capture.png

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Persönliches

Badsoup auf Qype

Passend zum Qype Radar für mein Iphone, habe ich mir heute ein Profil erstellt und gleich ein wenig losgetippselt.

Alles in Allem ist Qype ein sehr nützlicher Dienst, um sich schnell Meinungen zu Restaurants, Bars und Geschäften einzuholen,
und zumindest für Innsbruck schaffen es die User die Rezensionen, auf einem inhaltlich recht hohen Niveau zu halten.

screen-capture-1.png

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Persönliches, Web

Sunshine

Lege gerade im Zuge eines Rome-Snowboardcontest im Nordpark auf. Es ist gefühlte 10 Grad wärmer als in Innsbruck, wunderbar sonnig und der Ausblick ist wow.
Wünsche hiermit einen wunderbaren Start in den Samstag…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Persönliches

Start-Up des Jahres „Statista“

Vor einigen Tagen wurde das Statistik-Portal Statista zum deutschen Start-Up des Jahres ernannt und tritt damit die Nachfolge des Baukasten-Bio-Müsli-Lieferanten MyMuesli an.

Das sagt Statista über sich selbst:

Freier Zugang zu Wissen

Statista liefert allen Internetnutzern über eine Million kostenlose Statistiken rund um Menschen und Meinungen. Bei Statista finden Sie Themen von A wie Abenteuer bis Z wie Zucker.

Statista zeigt die relevanten Zahlen zu aktuellen Meldungen und Diskussionen.

Statista bietet seriöse Daten – verständlich, anschaulich und unterhaltsam präsentiert.

Unser Ziel: Wir wollen alle Statistiken zum Menschen bündeln und mit wenigen Mausklicks zugänglich machen.

Unser Motto: „Statistik für alle“. Und für alles eine Statistik.

hier zum Gesamttext

Bleibt nur abzuwarten, ob Statistiken einen ähnlichen Erfolg verbuchen können wie es hochgehypte Web 2.0 Dienstleister schaffen.
Ich für meinen Teil finde dass Services wie Statista, die sich mit ihrem Angebot auf die Anfangszeit des Internets als Informationsquelle zurückbesinnen, immer noch zu rar gesät sind und hoffe daher, dass viele junge Entwickler durch die Ernennung zum Start-Up des Jahres Mut fassen, und uns somit weiterhin, (zumindest gelegentlich) neue Informationsservices in den Weiten des Internets, über den Weg laufen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Persönliches, Web

ffffound Einladung gesucht

Da ich bezweifle dass der Image-Bookmarker ffffound bald über die
private-beta Phase kommt, suche ich immer noch dringend eine Einladung.
Wenn jemand eine übrig hat, würde ich mich sehr freuen und auch erkenntlich zeigen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Persönliches

Kontroverse: Kaffee

Eine kleine Episode aus meinem Leben und meine Beziehung zum leckersten Kaffee der Welt:

Für mich stellt die Zubereitung meines Kaffees eine Zeremonie dar.
Ich mahle die Bohnen erst vor der Zubereitung per Hand und zwar genau in der Menge, in der ich ihn benötige.
Den gemahlenen Kaffee fülle ich dann in eine meiner vier Bialetti-Kannen und bohre dann, mit einem Zahnstocher, kleine Löcher in den nicht-gepressten Pulverhaufen.
Ohne den Kaffee aufzukochen, erhitze ich ihn bis er trinkfertig ist.
Den Kaffee, in den ich mich verliebt habe seit mir eine Freundin ein Päckchen aus dem Urlaub mitgebracht hat (danke Kate), kaufe ich immer in Italien bzw.Südtirol, dies ist sozusagen Teil der Prozedur.
Alles schön und gut, aber warum erzählt er uns das, werdet ihr berechtigterweise fragen.
Neulich beim Elektronikriesen Cosmos musste ich mitansehen, wie meine heißgeliebte Kaffeesorte (Markennamen spar ich mir), eingezwängt zwischen Senseo-Pads und Nespressozubehör, unweit von der Kassa entfernt, ein trauriges Dasein fristet.
Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich diese Neuerung im Produktsortiment nun gut oder schlecht finden soll.
Einerseits ist es ja bequem seinen Lieblingskaffee auch im Inland kaufen zu können, andererseits geht durch die ständige Verfügbarkeit des Kaffees auch ein Teil meiner persönlichen Beziehung zu ihm verloren.

Hier noch ein kleines Bild von gerademaleben:

Bialettiweb.jpg

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Persönliches

Bloggen mit MarsEdit

Habe heute einige Zeit lang nach einem gratis Desktop-Client zum bloggen gesucht.
Nachdem ich es weder bei dem OpenSource-Client Qtm, noch dem Gratis-Client Qumana geschafft habe mich einzuloggen, teste ich jetzt das hochgelobte MarsEdit.
Sieht bis jetzt alles recht vielversprechend aus, ich muss jetzt nur mal schauen ob es mir die 29,95 Dollar wert ist.
Falls noch jemand ein Weihnachtsgeschenk für mich sucht ;)…

Nachtrag:
Hat scheinbar alles gut geklappt mit dem Posting und ich bin jetzt froh, jetzt nicht mehr auf das langsame WordPress-Interface angewiesen zu sein.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Persönliches, Software

Patapon

Nach einigem hin- und her habe ich mich nun doch entschieden eine Playstation 3 zu kaufen.

Da muss natürlich auch sofort ein passender Fernseher her (obwohl ich eigentlich nicht fernseh).
Ums kurz zu halten Sony Bravia 40″ Full HD und da das so ein „James Bond 007-Bundle“ war gabs 7 Jahre Garantie dazu.
Außerdem „Trommelwirbel“ eine PSP geschenkt dazu.

Und warum ich euch das jetzt erzähle:
Wer eine PSP hat muss sich Spiele kaufen und bei mir ists Patapon geworden – ich sags euch, der Wahnsinn.

Wenn man es nicht kennt ists schwer zu erklären, eine  Mischung aus Musik-, Strategie- und Rollenspiel in dem man als Gott kleine Aufapfelkrieger durch Trommelrythmen befehligt.
Klingt komisch, ist aber super und bekommt 10/10 Punkten auf meiner persönlichen Punkteskala.


und nein die Musik nervt nicht auf Dauer 😀

Hat noch jemand Psp-Spiele Tips für mich?

Wünsch euch inzwischen noch einen schönen Samstag und freue mich auf das bald bei mir eintreffende PS3-Little Big Planet Bundle.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Games, Persönliches